>
末日小狂徒 末日小狂徒 378小狂徒

【Book】德国哲学家的故事——尼采ing

废小鸡 2011-11-09
那当然要用德语来讲了!见谅,广大非德语同胞!


http://book.douban.com/subject/3261426/

总共是15位哲学家,文本浅显易懂,无深奥学术方面问题,主要是生平和思想介绍,中文介绍一般抄自百度百科。

安排顺序如下:
1. Gottfried Wilhelm Leibniz 莱布尼茨 √
2. Immanuel Kant 康德 √
3. Johann Gottfried Herder 赫尔德 √
4. Johann Gottlieb Fichte 费希特 √
5. Georg Wilhelm Friedrich Hegel 黑格尔 √
6. Friedrich Wilhelm von Schelling 谢林√
7.Arthur Schopenhauer 叔本华√
8. Karl Marx 马克思√
9. Friedrich Nietzsche 尼采【进行中】
10. Karl Theodor Jaspers 雅斯佩尔斯
11. Friedrich Ludwig Gorrlob Frege 路德维希
12. Martin Heidegger 海德格尔
13. Hans-Georg Gadamer 伽达默尔
14. Theodor W.Adorno 阿多诺
15. Jürgen Habermas 哈贝马斯

有任何建议都可以提~
1

查看更多有趣的豆瓣小组

回应 (50条) 只看楼主

  • 废小鸡
    戈特弗里德·威廉·凡·莱布尼茨 Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716)

    德国最重要的自然科学家、数学家、物理学家、历史学家和哲学家,一位举世罕见的科学天才,和牛顿(1643年1月4日—1727年3月31日)同为微积分的创建人。他的研究成果还遍及力学、逻辑学、化学、地理学、解剖学、动物学、植物学、气体学、航海学、地质学、语言学、法学、哲学、历史、外交等等,“世界上没有两片完全相同的树叶”就是出自他之口,他还是最早研究中国文化和中国哲学的德国人,对丰富人类的科学知识宝库做出了不可磨灭的贡献。然而,由于他创建了微积分,并精心设计了非常巧妙简洁的微积分符号,从而使他以伟大数学家的称号闻名于世。
  • 废小鸡
    【Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716)】

    生平简历
    Gottfried Wilhelm Leibniz wurde am 1. Juli 1646 in Leipzig geboren. Er war ein deutscher Philosoph und Wissenschaftler, Mathematiker, Diplomat und Doktor des weltlichen und des Kirchenrechts. Seine Eltern weckten früh ein Interesse an juristischen und philosophischen Problemen. Sein Vater war Jurist und Professor für Moralphilosophie (Ethik) und seine Mutter Tochter eines Rechtswissenschaftlers. Mit acht Jahren erlernte er autodidaktisch die lateinische Sprache.

    Schon mit fünfzehn Jahren ging Leibniz auf die Universität, um Jurisprudenz zu studieren. Mit 20 Jahren wollte er zum Doktor der Rechte promovieren, aber die hochgelerten Professoren der Universität Leipzig hielten(halten) ihn für zu jung. Dann ging er an die Universität Altdorf bei Nürnberg und legte dor ein glänzendes Examen ab. 1666 promovierte er.

    Im Bestreben, nicht nur theoretisch zu arbeiten, sondern praktische Wirksamkeit zu entfalten, wählte Leibniz die Stellung eines fürstlichen Beraters, die im Zeitalter des Absolutismus am ehesten die Möglichkeit politischer Einflussnahme bot. Er trat zunächst in den Dienst des Mainzer Kurfürsten Johann Philipp von Schönborn. 1672 gelangte er in diplomatischer Mission nach Paris, wo er vier prägende Jahre verbrachte; erst hier konnte er die Grenzen der zeitgenössischen deutschen Universitätsausbildung überschreiten und den neuesten Stand der Wissenschaften kennen lernen.

    Aus finanziellen Gründen verließ Leibniz 1676 Paris und arbeitete anschließend als Hofrat und Hofbibliothekar in Hannover. Im Nebenberuf wirkte er als Bibliothekar der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel. Ab 1685 reiste Leibniz im Auftrag des Welfenhauses durch Europa, um eine Geschichte der Welfen zu schreiben. Dadurch hatte er 1688 die Gelegenheit zu einer Audienz bei Kaiser Leopold I. In Wien. Dabei trug Leibniz seine Pläne für eine Münzreform, zum Geld-, Handels- und Manufakturwesen, zum Aufbau eines Reichsarchivs und vieles andere vor(vortragen).

    Im Jahr 1700 wurde Leibniz der erste Präsident der auf seinen Vorschlag gegründeten Berliner Akademie der Wissenschaften. In den letzten Lebensjahren litt Leibniz an der Gicht. Er starb am 14. November 1716 in Hannover.
  • 这是一本德语书吗?【Book】的意思是提供关于一本书的信息或者感想之类的吗?
  • 废小鸡
    对这是一本德语书,siosio做点曝露原文的事
  • 废小鸡
    【Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716)】
    学说及影响

    Leibniz wird oft als letzter Universalgelehrter bezeichnet. Seine Entdeckungen in den Naturwissenschaften und seine philosophischen Schriften werden bis heute von Gelehrten aller Welt zu Rate gezogen. Einige seiner Forschungsergebnisse und Initiativen waren:
    Pläne für ein Unterseeboot
    Verbesserung der Technik von Türschlössern
    Gerät zur Bestimmung der windgeschwindigkeit
    Rat an Ärzte zur regelmäßigen Fiebermessung
    Gründung einer Witwen-und Waisenkasse
    Integralrechnung und Differentialrechnung
    Matrizen und Determinanten

    Unabhängig von Isaac Newton formulierte Leibniz die Infinitedsimalrechnung (Differentialrechnung) und entwickelte auch die Dyadik (Dualsystem) mit den Ziffern 0 und 1, welche für die moderne Computertechnik von grundlegender Bedeutung ist.

    Der philosophische Beitrag von Leibniz zur Metaphysik basiert auf der Monadologie. Monade ist der yentrale Begriff der Leibnizschen Welterklärung. Eine Monade ist eine einfache nicht ausgedehnte und daher unteilbare Substanz, die äußeren mechanischen Einwirkungen unzugänglich ist.

    Das gesamte Universum bildet sich in den von den Monaden spontan gebildeten Wahrnehmungen ab. Sie sind eine Art spirituelle Atome, ewig, unzerlegbar, einzigartig. Die Idee der Monade löst das Problem der Wechselwirkung von Geist und Materie, welches dem System Descartes´ entspringt. Ebenso löst sie das Problem der Vereinzelung, welches im System Spinozas problematisch erscheint. Dort werden einzelne Lebewesen als bloß zufällige Veränderungen der einzigen Substanz beschrieben. Ein Beispiel: Eine Substanz kann ohne Denken existieren, aber das Denken nicht ohne Substanz. Auch das Problem der Essai de Theodizee (1710) erscheint bei Leibniz gelöst. Die bestehende welt ist die beste aller möglichen, sie besitzt einen maximalen Reichtum von Momentem und in diesem Sinne die größtmögliche Mannigfaltigkeit.
  • siosio好似屁屁的口吻
  • 废小鸡
    【Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716)】
    Da Leibniz die Grundfrage der Philosophie idealistisch löst und die Materie für ihn nur ein ´´Anderssein der Seele´´ ist, leugnet er den objektiven Charakter von Raum und Zeit. Die Theorie der Substanz von Leibniz schließt die Möglichkeiten der allseitigen Entwicklungen ein. Obwohl die Monaden in ihren Keimen identisch sind; entwickeln sie sich verschieden. Entwicklung bedeutet nach Leibniz nicht das Entstehen von grundsätzlich Neuem, sondern nur die Entfaltung des Vorhandenen. Leib, Seele und Geist sind nich grundsätzlich verschieden, sie sind bloß unterschiedlich entwickelt. Leibniz löst das Problem der Verbindung von Körper und Seele, indem er darlegt, dass alle Monaden, obwohl sie keinen gegenseitigen einfluss auf ihre innere Struktur ausüben, koordiniert wirken. Er behauptet, dass Gott beim Schaffen der Monaden ihre Einheit und koordinierte Wirkung gesichert habe. Er kennzeichnet diesen Zustrand mit dem Begriff der ´´prästabilierten Harmonie´´. Trotz des idealistisch-teleologischen Wesens dieser Anschauung ist das Bemühen zu spüren, die Einheit der Welt nachzuweisen und die in ihr wirkenden Gesetzmäßigkeiten aufzudecken.

    In seiner Begriffslehre geht Leibniz davon aus, dass sich alle Begriffe auf einfache, atomare Konzepte zurückführen lassen. Er beschäftigte sich damit, wie man diesen Konzepten Zeichen zuordnen könnte und so wiederum alle Begriffe ableiten könnte. So ließe sich eine ideale Sprache aufbauen. Neben anderen haben die Philosophen Russell und Wittgenstein diese Idee aufgegriffen und weitergeführt.

    Leibniz war einer der wichtigsten interdisziplinären Gelehrten seiner Epoche. Ein großer Teil seines Wirkens ist in Briefen dokumentiert. Aus der Zeit zwischen 1663 und 1716 sind über 20000 Briefe an Leibniz überliefert, die er von rund 1100 Korrespondenten aus 16 Ländern erhalten hat. Im Leibniz-Archiv sind rund 15000 Briefe dokumentiert.

    Die wichtigsten Werke von Leibniz sind Die beste aller möglichen Welten (1710), Monadologie (1714) und Neue Abhandlungen über den menschlichen Verstand (1704). Sein umfangreicher wissenschaftlicher Nachlass, der von der Gottfried Wilhelm Leibniz´ Bibliothek, Hannover, aufbewahrt wird, ist noch nicht vollständig veröffentlicht.
  • 废小鸡
    【Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716)】

    数学:微积分,高等数学的许多领域
    计算机:乘法器,二进制
    物理:能量守恒原理的雏型,具体运动原理和抽象运动原理,证明了“永动机是不可能”,反对牛顿的绝对时空观,马里奥特——莱布尼茨理论,折射定律
    哲学:单子论
    主要著作:《单子论》《人类理智新论》
  • 废小鸡
    伊曼努尔·康德 Immanuel Kant (1724-1804)

    德国哲学家、天文学家、星云说的创立者之一、德国古典哲学的创始人,唯心主义,不可知论者,德国古典美学的奠定者。他被认为是对现代欧洲最具影响力的思想家之一,也是启蒙运动最后一位主要哲学家。
  • 废小鸡
    【Immanuel Kant (1724-1804)】

    生平简历
    Immanuel Kant wurde 1724 in der ostpreußischen Stadt Königsberg geboren. Er war das vierte Kind des Sattlers Johann Georg Kant (1683-1746) und dessen Frau Anna Regina (1697-1737); von seinen insgesamt acht Geschwistern erreichtenjedoch nur vier das Erwachsenenalter. Sein Elternhaus war streng christilich. Deshalb war seine christliche Überzeugung auch eine wichtige Grundlage für seine Philosophie.

    1740 begann Kant mit dem Studium an der Königsberger Universität. Obwohl für Theologie eingeschrieben, interessierte sich Kant sehr für die Naturwissenschaften. Der Professor für Logik und Metaphysik, Marti Knutzen, machte ihn mit den Lehren von Leibniz und newton vertraut. 1748 brach Kant sein Studium vorübergehend ab, weil sein Werk Gedanken von der wahren Schätzung der lebendigen Kräfte von Knutzen nicht als Abschlussarbeit anerkannt wurde. Er verließ Königsberg und verdiente sich seinen Lebensunterhalt als Hauslehrer. 1754 kehrte Kant nach Königsberg zurück und nahm sein Studium wieder auf (Knutzen war inzwischen verstorben). Schon 1755 veröffentlichte er seine erste wichtige Schrift mit dem Titel Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels.

    Im selben Jahr wurde Kant Privatdozent in Königsberg und nahm eine umfangreiche Lehrtätigkeit auf. Zu seinen Lehrfächern gehörten Logik, Metaphysik, Physik, Mechanik, Geographie, Pädagogik und Naturrecht. Seine Vorlesungen fanden starkes Interesse.

    Eine erste Bewerbung auf den Lehrstuhl für Logik und Metaphysik im Jahre 1759 schlug fehl. Einen Ruf auf einen Lehrstuhl für Dichtkunst lehnte Kant 1762 ab. Ebenso schlug er auch die Gelegenheiten aus, 1769 in Erlangen und 1770 in Jena zu lehren, bevor er im Jahr 1770 im Alter von 46 Jahren den von ihm immer angestrebten Ruf der heute nach ihm benannten Universität Königsberg auf die Stelle eines Professors für Logik und Metaphysik erhielt. 1786 und 1788 war Kant Rektor der Universität in Königsberg. 1787 wurde er in die Berliner Akademie der Wissenschaften aufgenommen. Kant lehrte weiter bis 1796, erhielt aber die Weisung, sich seiner religiösen Schriften zu enthalten, da sie deistisches und sozinianisches Gedankengut verbreiteten, das nicht mit der Bibel vereinbar sei. Hierauf beklagte sich sein Freund, der Herausgeber der Berlinischen Monatsschrift in Berlin, Johann Erich Biester, beim König, der aber seine Beschwerde ablehnte.
查看更多回应(50)/  添加回应

更多相关帖子

推荐小组

值得一读

    豆瓣
    我们的精神角落
    免费下载 iOS / Android 版客户端