Archiv für Geschichte der Philosophie
简介

Das Archiv für Geschichte der Philosophie ist eine der weltweit führenden Fachzeitschriften für das gesamte Gebiet der philosophiehistorischen Forschung. Das Archiv publiziert herausragende Beiträge zu allen Epochen der westlichen Philosophiegeschichte, von der Antike bis zum 20. Jahrhundert.
Das Archiv legt Wert auf höchste Standards in historischer Genauigkeit und argumentativer Präzision. Die sprachliche Darstellung des jeweiligen Themas soll überall transparent und luzide sein. Artikel sollen den jeweiligen Forschungsstand angemessen und umfassend spiegeln und zugleich einen substantiellen Beitrag zur Erweiterung unserer Kenntnis eines historischen Autors, einer Schule, eines Problems oder eines Begriffs darstellen.
Gegründet wurde das Archiv im Jahr 1888 durch Ludwig Stein. Als Schüler und enger Mitarbeiter des großen Eduard Zeller fühlte sich Stein einer Form von Philosophiegeschichtsschreibung verpflichtet, die nüchtern und sachlich, unvoreingenommen und kritisch, argumentativ und präzise verfährt. Dieses Selbstverständnis ist für die Zeitschrift leitend geblieben. Das Archiv versteht sich als eine internationale Zeitschrift, in der verschiedene Fachtraditionen einen Platz finden.
Das Archiv für Geschichte der Philosophie erscheint jährlich in drei Heften mit einem Gesamtumfang von ca. 360 Seiten. Es wird von zwei europäischen Herausgebern, Wolfgang Bartuschat (Hamburg) sowie Christoph Horn (Bonn), und einer amerikanischen Herausgeberin, Christia Mercer (New York), betreut. Sie werden in der Begutachtung eingesandter Manuskripte von einem wissenschaftlichen Beirat unterstützt, der sich aus international angesehenen Gelehrten aus unterschiedlichen Themengebieten zusammensetzt. Beiträge können in deutscher, englischer, französischer und italienischer Sprache publiziert werden. Neben Aufsätzen und Rezensionen finden in unregelmäßiger Folge auch kontroverse Positionen in der Rubrik „Zur Diskussion“ ein Forum; ferner gibt das Archiv Raum für die Erstpublikation kleinerer historischer Primärtexte.