Neue Phänomenologie in Frankreich (suhrkamp taschenbuch wissenschaft) 评价人数不足
读书笔记 Leiblichkeit und Intersubjektivität bei Natalie Depraz

Depraz在Transcendance et incarnation(TI)裡的思路看起來其實和MP中後期(Signs - Prose of the World - VI)沒什麼差別。最大貢獻是將chiasm用更技術性的(胡塞爾式的)語言論證出來了。無論是中心的概念("Selbst-Andersheit / altérité à soi")還是具體的論證都是可以重構的。引幾個例子:

... deutlich zu machen, inwiefern das zugespitzteste Verstehen des Anderen, weit davon entfernt, sich in der naiven Suche nach einem Anderen zu verankern, der sich als im Äußeren wohnend erweisen würde, das Ins-Licht-setzen einer Selbst-Andersheit in mir selbst erfordert, die allein die Erfahrung des Anderen phänomenologisch strukturiert. (NPF 605, TI 23)

... dass meine eigene Spaltung zwischen Leib und Körper die Erfahrung des Anderen voraussetzt. ... Der »Verleiblichung« des Anderen per Analogie korrespondiert meine eigene »Verkörperung«. Und da auf beiden Seiten Körper und Leib impliziert sind, handelt es sich um eine vierpolige Relation ... (NPF, 609)

609這段是最明顯的。這個vierpolige Relation實際上是這樣: Ich-Leib Er-Körper Ich-Körper Er-Leib 這樣基本上就是chiasm了。 Depraz自己對MP也有批評:

... eine vierpolige Relation, die von Depraz gegen Sartres verkürztes Verständnis von Verleiblichung sowie die Radikalisierung durch Merleau-Ponty (Chiasm) und Levinas verteidigt wird. Vor allem der späte Merleau-Pontz muss sich den Vorwurf gefallen lassen, den Körper ganz in den erlebten Leib aufgehen zu lassen und damit auch keinen Widerstand des Körperlichen gegenüber dem Bewusstsein zuzulassen ... (NPF, 609)

看上去沒什麼說服力。不過這裡也就幾句話帶過。

還有一句漂亮的:

Aus dualer Erkenntnis (connaissance) wird die Erfahrung des Anderen 'vierfältige' Mit-Geburt (co-naissance): Ich werde zugelcih dem Anderen geboren, wie er mir geboren wird. (NPF 611-612, TI 180)

也就是說,在chiasm發生以前,根本連Ich也說不上,更何來Solipsismus?Richir在"The Meaning of Phenomenology in The Visible and the Invisible"裡引用《影子》重構了同一條思路:

If we consider the problematic of solipsism and intersubjectivity, then solipsism is a "thought experiment"; and the solus ipse a "constructed subject" (PS 173), but above all, "true and transcendental solitude ... takes place only if the other person is not even conceivable"; and if there is no longer "a self to claim solitude" (PS 174) from which it follows that the solipsist "layer" is in reality "without ego and without ipse" (PS 174), "the haze of an anonymous life that separates us from being", "a primordial generality we are intermingled in" (ibid.), from which myself and the others are born together through the original extasis (ibid.). From that point on "we must conceive of a primordial We that has its own authenticity and furthermore never comes to an end but continues to underlie the greatest passions of our adult life and to be experienced anew in each of our perceptions" (PS 175). (The Meaning, 72)

---

根據Gondek/Tengelyi,Transcendance et incarnation有兩部份。 1) Egologie und Einfühlung. Der cartesianische Weg des Zugangs zum Anderen 2) Selbst-Andersheit und Alterologie. Die Genetisierung der nicht-cartesianischen Wege 以上以chiasm為中心、以CM為輔發展出來的思路屬於第一部份。第二部份則是以Hua13-15為中心,以CM為輔,從Zeitlichkeit及Phantasie入手發展。

第二部份的提綱:

... die »Entdeckung einer Inter-Subjektivität in mir selbst in der Form einer Ko-Existenz zweier Iche, das eine einfühlend, das andere eingefühlt, alle beide mit Subjektivität begabt, aber gebunden und vereint durch ein und denselben zeitlichen Strom von Erlebnissen«. [TI, 203] Das impliziert zum einen ein »transzendentales Wir« und bedingt zum anderen eine Dezentrierung des ego, das nunmehr wie jedes andere geeignet ist ... also selbst seinem alter gleich ist. (NPF, 612)

至於Zeitlichkeit/Phantasie的論證日後再補完。

5
《Neue Phänomenologie in Frankreich (suhrkamp taschenbuch wissenschaft)》的全部笔记 2篇
豆瓣
我们的精神角落
免费下载 iOS / Android 版客户端