Ästhetische und metaphorologische Schriften 评价人数不足
读书笔记 第45页
平成鸦趴趴🌈

Blumenberg讨论现代艺术中的前仿(Vorahmung) 和再认(Wiedererkennen)。也即在现代艺术中作为事实(Faktum)的现实不再成为艺术的后仿(Nachahmung)对象,艺术品作为创造的人的产物成为独立的存在。然而现实和建构的艺术品的相似性仍然能够在审美过程中被再认,哪怕并非作者的意愿(与传统观念中的在自然中再认艺术美正相反)。这种再认似乎不是单纯的联觉,而是对现实是诸多可能性中唯一被实现者的证明,而艺术的存在不过是一种偏离。这和现代艺术反叛现实,寻求独立存在意图看似相违背,但是在这种艺术体验中,现实存在的合法性是通过个人的选择被承认的,而不是仅仅必须被接受。

我想,通过从后仿到前仿的倒转,也许Blumenberg想要展现一种现实和艺术的关系之间的倒转,一个典范性的现实,其对应的有限度的理念世界,在基督教神学的发展过程中被无限的可能性所代替,它一方面给人类的创造活动提供了空间,另一方面在创造活动中它的合法性也受到了质疑(或许可以想到尼采说的Wahrhaftigkeit der Kunst 和 Luegenhafte Natur)。在人造的艺术作品的存在中再认到与现实的相似性并不用被可以避免,甚至可以意识到这两种存在的层级(因此这里使用的依旧是-ahmung,似乎说明艺术作品和现实的位置发生了倒转,但是其动力机制并没有发生改变)。一如在讨论艺术合法性之中探讨后仿是不可或缺的一样。

对于Blumenberg来说现实和艺术的相仿关系似乎是不能被抛弃的——因为艺术体验几乎作为镜像确证了现实的体验,为什么选择艺术作品,或许是因为艺术作品之在比之其他技术造物更加明确更加决绝性地表达了对现存世界的不满,它也是与现存的在最为异质的,作为它者的在,因而似乎就此成为了现实的理想之镜。因此Blumenberg坚持Mimesis 作为 Nachahmung的这一层意义。而不像Gadamer似乎为了为无对象的现代艺术辩护,希望把Mimesis解释为Representation。

(...das Kunstwerk will nicht mehr nur etwas bedeuten, sondern es will etwas sein.)
Aber ist nicht dieses Sein, das eine der unendlich vielen gleichsam neben der Natur liegengebliebenen Möglichkeiten aufnimmt, ebenso faktisch und beliebig wie das der Natur? Um diesen Kern bewegen sich alle Fragen, die durch die Überwindung der Mimesis-Bindung auf geworfen worden sind. Wir stehen wohl noch zu sehr im Auslauf des agonalen Prozesses dieser Überwindung, um uns bestimmte Antworten zutrauen zu dürfen. Wir sind auf Hypothesen angewiesen, wo wir dem entfliehen wollten, was "nur Hypothese" ist. Aber manches deutet darauf hin, daß die Phase der gewalttätigen Selbstbetonung des Konstruktiven und Authentischen, des "Werkes" und der "Arbeit" nur Übergang war. Die Überwindung der "Nachahmung der Natur" könnte in den Gewinn einer "Vorahmung der Natur" einmünden. Während der Mensch ganz dem hingegeben scheint, sich in der "metaphysischen Thätigkeit" der Kunst seiner originären Potenz zu vergewissern, stellt sich unvermutet im Geschaffenen eine Ahnung des Immer-schon-Daseienden ein, "als ob es ein Produkt der bloßen Natur sei."(Kant) Ich denke an ein in der Bewußtheit seiner Antriebe so paradigmatisches Lebenswerk wie das von Paul Klee, an dem sich zeigt, wie im Spielraum des frei Geschaffenen sich unvermutet Strukturen kristallisieren, in denen sich das Uralte, Immer-Gewesene eines Urgrundes der Natur in neuer Überzeugungskraft zu erkennen gibt. So sind Klees Namensgebungen nicht die üblichen Verlegenheiten der Abstrakten, an Assoziationen im Vertrauten zu appellieren, sondern sie sind Akte eines bestürzten Wiedererkennens, in dem sich schließlich ankündigen mag, dass nur eine Welt die Seinsmöglichkeiten gültig realisiert und daß der Weg in die Unendlichkeit des Möglichen nur die Ausflucht aus der Unfreiheit der Mimesis war. Sind die unendlichen Welten, die Leibniz der Ästhetik beschert hat, nur unendliche Spiegelungen einer Grundfigur des Seins? Wir wissen es nicht, und wir wissen auch nicht, ob wir es je wissen werden; aber es wird unendlich oft wieder die Probe darauf gemacht werden. Wäre das aber nicht ein Zirkel, der uns genau dahin zurückführt, wo wir aufgebrochen waren? Die Anzeichen eines solchen Zirkels schrecken heute viele, die fürchten, alle Kühnheiten könnten vergeblich gewesen sein. Aber eben das ist ein Irrtum. Es ist ein entscheidener Unterschied, ob wir das Gegebene als das Unausweichliche hinzunehmen haben oder ob wir es als den Kern von Evidenz im Spielraum der unendlichen Möglichkeit wiederfinden und in freier Einwilligung anerkennen können. Das wäre, worum es letztlich ging, die Verwesentlichung des Zufälligen.

0
《Ästhetische und metaphorologische Schriften》的全部笔记 3篇
豆瓣
我们的精神角落
免费下载 iOS / Android 版客户端